Über uns

 

Details über unsere gemeinsame Motivation (und Mission) findest du auf der Startseite.

Hier stellen wir uns als Individuen vor, jeder für sich und doch an der Quelle gemeinsam.


Michaela Ejana

Michaela Ejana Lugmayr, Dipl. Energetikerin| zert. Kräuterpädagogin | Naturheiltherapeutin | Ritualbegleiterin | Impulsgeberin | Mutmachengel - www.kristallklar-in-fluss.at

Ich wurde 1973 in Linz geboren und wuchs in einer sehr liebevollen Umgebung auf einem Bauernhof im Mühlviertel auf. Seit ich ein Kind war, bin ich fasziniert von den Naturwissenschaften, der Mystik, dem Sternenhimmel, den alten Bauwerken, den Lebewesen …allem schier Unmöglichen und Möglichen, das es gibt in unserer Welt.


Meine Eltern hatten es nicht immer einfach, da ich mit meinem Verhalten scheinbar so gar nicht in ihre Welt passte. Meine ersten Schritte ins Berufsleben machte ich mit 15. Die vielfältigen Aufgabenbereiche und meine unbändige Freude mit Menschen zu arbeiten und mit ihnen zu kommunizieren, erkannte ich bereits während der Arbeit als pharm. Kaufmännische Assistentin in einer Apotheke. Es half mir sehr, daß ich mich schon immer leicht in Menschen und neue Situationen hineinfühlen konnte.


In diesem Beruf arbeitete ich über 20 Jahre lang in mehreren Apotheken in Oberösterreich und Wien und erweiterte mein Fach- und Hintergrundwissen kontinuierlich um die Wirkungsweise von Medikamenten und vor allem pflanzlichen Wirkstoffen. Ich befasste mich mit Schüssler Salzen, Ätherischen Ölen, Bachblüten und merkte wie mich natürliche Heilmethoden immer mehr faszinierten.

Als ich im Zuge einer Energetiker- und später Kristallheilungs- Ausbildung zum ersten Mal bewusst mit lemurischen Saatkristallen in Berührung kam und in diese Energien eintauchte, wurde mir klar – „Ja das ist es, das ist mein Weg!“. Ich fühlte mich angekommen, mit den Kristallen an meiner Seite. So machte ich mich 2013 selbständig.

 

Seit dieser Zeit wächst das Vertrauen in meine Intuition und daraus die Gewissheit unserer untrennbaren Verbundenheit mit dem was uns umgibt: die Natur und ihre Qualitäten – mit all ihren Facetten: Wesenheiten, Kraftplätze, Bäume, Steine, Pflanzen.


Nach einer Ausbildung zur zertifizierten Kräuterpädagogin fand ich auch zur praktischen Anwendung der Kräuterkunde (Herstellung, Verräucherung, Verkochung, usw.). Seither nutze ich dieses Wissen auch für unser gemeinsames Angebot zur Naturvermittlung.

Näheres zu meinem Tun findest du HIER auf meiner Homepage.

Wolfgang Maranius

Wolfgang Maranius Lugmayr, Dipl. Meditations- und Achtsamkeitslehrer, Impulsgeber, Naturheiltherapeut, Barde und Autor - www.lebensquellen.net

Ich wurde am 26. August 1969 in Wien geboren, bin Jungfrau, im Aszendenten Fisch. Diese beiden „Pole“ begleiten mich bereits mein gesamtes Leben, „bodenständig spirituell“ beschreibt mein Sein und Tun am besten.
Als Kind schleppten mich meine Eltern – oft im wahrsten Sinne - in die Berge (meine Mama ist aus dem Kleinen Walsertal) und ans Meer (meist nach Caorle/Italien), beinahe jedes Wochenende verbrachten wir wandernd im Wienerwald. Heute bin ich dankbar dafür. Ich wuchs als Stadtkind trotzdem mit den Naturelementen auf. Ich wusste, wie sich Erde an den nackten Füssen anspürt und die salzige Meeresluft im Gesicht.


Trotz einiger geöffneten Türen - z.B. nach einer Ausbildung zum Sanitäter und Stationsgehilfen beim österreichischen Bundesheer hätte ich nach einem Praktikum in der Wiener Rudolfstiftung arbeiten können - ging ich einen verstandsorientierten Karriereweg im IT-Umfeld, nicht ohne „Erfolg“.

Mit ca. 40 Jahren begann ich das bislang „Ungreifbare“, das Feinstoffliche, das Intuitive, für mich zu greifen.Auslöser war auf der einen Seite ein steigendes Unwohlsein, verbunden mit Erschöpfungszuständen, auf der anderen Seite ein privater Schicksalsschlag … ein Todesfall, der mir zeigte, daß da wesentlich mehr ist, als wir sehen, hören, greifen und schmecken können.

 

Ich begann den Weg des Spürens, mit einer Reihe von Ausbildungen im Umfeld der Energie- und Ritualarbeit bzw. Meditations und Achtsamkeit. Ich wählte schließlich die Selbständigkeit in diesem Umfeld …


… und ganz automatisch kam auch die bereits verloren geglaubte Naturverbundenheit zurück. Gemeinsam mit Michaela Ejana erforschte ich wieder in beinahe jeder freien Minute unsere Natur und wir beschlossen der Stadt (Wien) den Rücken zu kehren und aufs Land zu ziehen … und zwar so richtig.

 

Heute leben wir so autark und naturverbunden als möglich in unserem Hain der Sinne nahe Schlierbach in Oberösterreich. Dies ist eine essenzielle Basis für unser gemeinsames Tun als „Ejana & Maranius – die Naturvermittler“.

Näheres zu meinem Tun findest du HIER auf meiner Homepage.


Zum Ursprungsnamen

 

Der Ursprungsname ist der Ausdruck deiner Schwingung, deiner Ur-Essenz im Universum, ausgedrückt in einem menschlichen Wort.

 

So fällt es dir leichter, dich mit deinem eigenen Ursprung zu verbinden und diese Energie, die für die jetzige Zeit und dein Erwachen besonders wichtig ist, zu integrieren.

 

Deine kosmischen Eltern haben in diesen Namen all das gelegt, was dich ausmacht: deine Fähigkeiten, deine Aufgabe und all deine Kraft. (Sabine Sangitar)

Ejana (Michaela)

E Botschafter (für Menschen)
J Schaffendes Licht (Fähigkeit Licht ins Dunkle zu bringen)
A Energien erhöhen
N Transformation (Energie transformieren – Klären und Reinigen)
A Energien erhöhen

Bedeutung: Goldener Engel
Farbstrahl: Gold
Zahl: 6 – Erdung bringen
Kosmischen Eltern: Noah & Lumina
Herkunft: Elohim

Maranius (Wolfgang)

M I U Energie- und Lichtträger
A Heiler der Umwelt
R Kanal für das Höhere Selbst, Leser der Lichtchronik
N darf Mut leben
S Meister der Manifestation

Bedeutung: (in etwa) der Verkünder
Kosmische Eltern: Toth und Shakti
Energie: Shekina
Lehrer: Buddha Maitreya, Lady Nada, Serapis Bey
Bild: Pyramide


Über den Hain der Sinne

Der Hain der Sinne in Sautern bei Schlierbach in Oberösterreich ist unser möglichst autarker Lebensmittelpunkt, wenn wir nicht gerade auf Reisen sind. Er ist uns nicht nur geschützter Raum, sondern auch der Ort, an den wir dich zu unseren Retreats, Gruppenmeditationen und Einzelsessions (hier gibt es mit dem Froschberg in Linz noch eine Alternative) einladen. Der Hain der Sinne verfügt über einen grossen Garten mit Lagerfeuer, einen Praxis- und Meditationsraum. Einige Impressionen findest du gleich unter diesem Text.